Marmstorfer Teichwette 2018

Im Winter ist in Marmstorf nichts los, woran die Bewohner alle teilnehmen könnten. Und so lädt die Feuerwehr alljährlich zu einer Teichwette auf dem Feuerteich ein. Bei einem richtigen Winter mit
knackigem Frost und somit zugefrorenem, begehbaren Teich eine einfache, bequeme Angelegenheit.

Aber was tun, wenn`s nicht friert? Ausfallenlassen geht nicht, dann fände das Event ja nur alle zig aJahre statt. Also ließen sich die Marmstorfer Ideen wachsen , durchdachten die Machbarkeit und mit „Floß auf Tonnen“ hatten sie eine schwimmfähige Lösung gefunden. So bauten sie ein Floß für die eingeladene Prominenz. In diesem Jahr kam Sandra Keck zur Wette an den Teich. Da zum Wetten immer zwei Leute gehören (ist ja sonst keine Wette), stellte sich der Marmstorfer Schützenkönig dieser Aufgabe. Also ran an die Arbeit und Floß Nummer 2 war schnell fertig, man hatte mit Floß Nummer 1 schon Übung.

Allerdings… hm, ein wenig dürftig für eine Majestät…! So montierten die Floßbauer noch einen prächtigen roten Thron auf das Floß. Und der Antrieb zur Teichmitte? Wie löst man das denn am besten, und umweltschonend? Folgendermaßen: jemand kennt jemanden beim TUW- Tauchverein. Das klappte auf kurzem Weg schnell und zügig mit dem Hilfe-Ersuchen.

Am 29.01.2018 traflen 5 TUW-ler in wasserfester Montur am Feuerteich ein, um die Wette zum Erfolg zu schieben (erster öffentlicher Vereinsauftritt in diesem Jahr). Um kurz nach 11 Uhr Ortszeit standen die Taucher im Teich, kühl und schlammig (Ortkatener See lässt grüßen). Manches Mal wurde eine Wolke von Faulgasen frei getreten und schwebte zu den Zuschauern ans Ufer … puh, was für`n Geruch!! Zum Glück ist der Teich in Marmstorf nicht so tief, selbst Günter ragte mit den Schultern aus dem Wasser. Sie transportierten das Floß für den Schützenkönig an das gegenüberliegende Ufer, der Thron war natürlich noch als Überraschung unter einer Plane verborgen. Das Floß für die Ohnsorg-Theater- Dame wurde ebenfalls zu Wasser gebracht. Nun war Warten angesagt. Bis 12 Uhr , dann wurden die beiden Flöße mit Majestät und Frau Keck in die Teichmitte verfrachtet von den kaltfüßigen Tauchern. Mit Günter`s Hilfe gelangte sogar ein stärkender Tropfen in grüner Flasche und ein Glas, die zuvor am Ufer vergessen wurden, vom Ufer zu den beiden Flößen. So konnte die Teichwette erfolgreich abgeschlossen und besiegelt werden….Prost!

Den Wettertrag sprach man der Jugendfeuerwehr und der Kirche zu, der Pastor war auch anwesend,für himmlischen Beistand sorgend.
Das Wetter war recht sonnig, kühle 6 Grad auf dem Thermometer. Es waren sehr viele Leute an den Feuerteich geströmt, darunter sah man auch einige TUW-Nordländer. Man hörte des öfteren: so voll war das noch nie, die nahen Parkmöglichkeiten waren schnell vergeben.
Der Spielmannszug spielte Begleitmusik beim Einzug der beiden Wettparteien, es gab Getränke, Bratwurst und auch leckere Waffeln. Einiges musste auf die Schnelle nachgeordert werden, weil man nicht mit solchem Ansturm gerechnet hatte.
Die Taucher haben sich wohlverdient eine Dusche am Feuerwehrwagen gegönnt und wurden mit Bratwurst und Heißgetränk freundlich entlohnt.
Dem kühlen Wasser und den „exotischen Düften“ tapfer getrotzt haben Günter, Christiane, Olaf,
Caren und Mark.

P.S. Am folgenden Tag erreichte die TUW Nordland die telefonische Bitte: „ … im nächsten Jahr
helft ihr uns wieder, ok?“

TUW- Empfehlung: Teich vorher lüften!!

 

Weitere Berichte

https://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article213249461/2000-Marmstorfer-feiern-die-Teichwette.html

http://www.harburg-aktuell.de/news/vermischtes/15262-sandra-keck-fordert-koenig-heraus-2500-besucher-bei-der-teichwette.html

https://www.youtube.com/watch?v=83RNhWtNHhI

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.